#84 So unterscheidest Du Intuition von Ratio und steigerst damit Deinen Gewinn

Vom 26.03.2021



So unterscheidest Du Intuition von Ratio und steigerst damit Deinen Gewinn

Einer der wichtigsten Skills an der Börse ist es zu lernen Bauchgefühl von rationalem Denken zu unterscheiden und dementsprechend zu handeln.

Diese 3 Punkte kannst Du aus der heutigen Podcast Folge mitnehmen:

  1. Die Wichtigkeit der Unterscheidung von Intuition und Ratio
  2. Logische und emotionale Programme
  3. Dein Mehrwert bei der Unterscheidung an der Börse

Deshalb solltest du die Unterscheidung wahrnehmen können

Jeder Mensch hat täglich 60.000 – 80.000 Gedanken. Davon sind 80% immer gleich. Das bedeutet Du denkst hauptsächlich das, was Du bereits kennst. Wenn wir also Handeln oder eine Entscheidung treffen, dann tun wir das basierend auf Dingen, die wir schon kennen.

Ein Beispiel an der Börse: Du weißt, dass ein Hebel Dein Risiko immens erhöht. Warum also nutzen ihn trotzdem so viele Menschen? Ganz einfach: Solange Du noch keine emotionale Erfahrung dazu hast, erscheint er als eine logische Möglichkeit ein funktionierendes System noch ertragreicher zu gestalten. Erst nach den ersten hohen Verlusten bilden sich die Erfahrungen, die Dir emotional bestätigen, was Du logisch über das Hebeln weißt.

So unterscheidest Du Intuition von Ratio und steigerst damit Deinen Gewinn

Wenn Du etwas lernst, baust Du zunächst logisches Wissen auf. Was jetzt fehlt ist die Emotion der Erfahrung, um in die Umsetzung zu gehen. Zum Beispiel weißt Du, dass es wichtig ist sich ausreichend zu bewegen, um später keine Rückenschmerzen zu haben. So lange die Schmerzen nicht eintreten siehst Du aber keinen rationalen Grund, um das Wissen anzuwenden. Durch die emotionale Erfahrung wendest Du das Wissen schlussendlich an und tust dies ab einem bestimmten Punkt unbewusst. Das sind zusammengefasst die 4 Lernstufen:

  1. Unbewusste Inkompetenz
  2. Bewusste Inkompetenz
  3. Bewusste Kompetenz
  4. Unbewusste Kompetenz

Logik und Bauchgefühl an der Börse

Ein gutes Beispiel dafür, dass emotionale Entscheidungen an der Börse nicht sinnvoll sind ist die Corona-Krise. Vielleicht hattest Du ein gut funktionierendes System und noch keine Krisen-Erfahrung. Auf einmal fallen alle Kurse und Du bekommst es mit der Emotion Angst zu tun. Angst noch mehr zu verlieren und Du verkaufst – obwohl du logisch betrachtet weißt, dass es kein guter Zeitpunkt ist. So vermeidest du dieses Handeln aus Angst:

  • Geld, was Du morgen brauchst, gehört nicht an die Börse
  • Mache Dir einen glasklaren Plan für Krisen und Notfälle
  • Hab immer einen Notgroschen für alle Notfälle

Du willst mehr darüber erfahren, wie ich heute dieses Wissen anwende und Du es trainieren kannst?

Dann besuche meinen Tag der Finanzen, auf dem ich Dir Einblicke in meine persönliche Welt gebe.

Tickets findest Du unter:

Mehr Informationen findest Du auf meiner Webseite:

Lass‘ uns connecten:


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden

Jetzt im Handel

Sichere Dir noch heute Dein Exemplar!