#253 Geld anlegen 2024: So würde ich heute 100.000 Euro anlegen!

Vom 17.06.2024



Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden


Geld anlegen 2024: Wie Du heute 100.000 Euro anlegen solltest!

Wie würde ich, Ulrich Müller, aktuell 100.000 Euro anlegen? Die Frage wird immer wieder an mich herangetragen, deshalb bekommst Du in dieser Folge eine Antwort! 

Worauf solltest Du achten und welche Vorteile solltest Du unbedingt mitnehmen? Wir werden uns die verschiedenen Assetklassen ansehen, die Möglichkeiten bei Aktien, aber auch von welchen Dingen Du auf jeden Fall die Finger lassen solltest.

Auf diese Fragen bekommst Du in der Folge eine Antwort:

  1. Wichtige Schritte, um 100k erfolgreich anzulegen
  2. So legst Du das Geld sicher an!
    1. Aufteilung für ein sicheres Investment
    2. Geld anlegen in Aktien
    3. Geld anlegen in Anleihen & Gold
    4. Geldanlage Immobilien
    5. Geld in Krypto anlegen
  3. Kleine Tipps zum Schluss

Wichtige Schritte, um 100k erfolgreich anzulegen

Um Geld sicher anlegen zu können, muss man einige Basics kennen und beachten. So spielt der Zinseszins zum Beispiel eine große Rolle und ist sehr attraktiv für alle, die langfristig Spaß haben wollen. Nach wie vor überschätzen die Menschen massiv, was sie kurzfristig erreichen können und unterschätzen, was sie auf lange Sicht erreichen könnten. Einer der entscheidenden Faktoren dafür ist  der Zinseszinseffekt. Wenn Du diesen verstanden hast, kann Dir dieser gerade bei Summen ab 100k richtig gut von Nutzen sein. 

Meine persönliche Meinung ist, wenn Du einmal 100k zusammen hast, läuft der Spaß ein Stück weit automatisiert. Zum einen hast Du Dir bewiesen, eine schöne Summe ansparen zu können, zum anderen lebst Du und hast den Zinseszinseffekt und pusht damit Dein Erspartes von beiden Seiten – so vermehrt sich das Geld immer weiter. 

Wie würde ich also aktuell 100k anlegen? Wenn wir uns die großen Assetklassen ansehen, ist das durchaus eine spannende Frage. Aktien, Kryptos, Anleihen, Immobilien, Gold – was ist wann attraktiv? Welche Assetklasse macht bei der Summe überhaupt schon Sinn? Es gibt sehr viele Punkte auf dem Weg, die Du auf jeden Fall für Dich mitnehmen kannst, am Ende muss aber jeder selbst entscheiden, wie das eigene Geld angelegt werden soll.

Du hast 100k Euro und willst investieren? So legst Du das Geld sicher an!

Zunächst solltest Du für Dich die allerwichtigste Frage beantworten: Wie viel Geld brauchst Du als Sicherheit bzw. als Notgroschen? Vielleicht liegt dieses Geld auch bereits woanders und die 100k sind wirklich reiner Invest – das wäre der “best case”. Denn die oberste Regel – ich habe es schon etliche Male gesagt, und ich sage es noch tausend mal – ist: Nutze nie (niemals!!) Deinen Notgroschen für ein Spaß-Invest. Ich persönlich empfehle immer 3-6 Netto-Monatsgehälter als eiskalten Notgroschen. Den fasst Du im besten Fall nie an, aber es macht psychologisch eine ganze Menge mit Dir.

Die Psychologie spielt allgemein eine sehr große Rolle, wenn es um Finanzen geht, denn in Deinem Kopf macht es etwas mit Dir, wenn auf Deinem Konto null Euro sind oder 20k oder sogar 100k. Ich handhabe es bis heute so, dass ich morgens, sobald ich ins Büro komme, als Erstes schaue, wie viel Geld ich auf meinen Konten und Depots habe. Wie viel Geld liegt auf dem Firmenkonto und wo stehen meine ganzen Aktien? Einmal monatlich wird zudem eine Tabelle geführt.

Warum?

Wenn Du Dich um etwas kümmerst, wächst es und in Dir entsteht ein gutes Gefühl.

Aufteilung für ein sicheres Investment

Wenn Du also gerade anfängst und sagen wir mal 3k netto verdienst, würde ich Dir empfehlen, die ersten 18-20k in Cash oder auf einem Tagesgeldkonto zu lagern. Das ist Deine Bar-Rücklage – entsprechend solltest Du jederzeit darauf zugreifen können. Davon kannst Du Dinge zahlen, wenn irgendwas schiefgeht.

Gemessen an unserer Grundlage von 100k bleiben jetzt also noch 80k fürs Investieren.

An dieser Stelle möchte ich Dir kurz den Unterschied zwischen Zins und Invest nahelegen: Zins ist immer dann, wenn Du Geld mit einem Vertrag an jemand anderen weggibst. Beispiele dafür sind ein Tagesgeldkonto, Bausparen, Versicherungen. Ich persönlich empfehle das alles nicht (außer das Tagesgeld für den Notgroschen, wie oben erwähnt). Zinsen sind für mich eine Strafe. Du bekommst eine winzige Summe für Dein Geld. Derjenige, der Dir die Zinsen verspricht, wird aber mit großer Sicherheit viel viel mehr Geld damit machen, sonst würde er das Zinsversprechen gar nicht geben. Diesen Bereich kannst Du also streichen.

Wenn wir jetzt die verbliebenen 80k nehmen und uns die verschiedenen Klassen im Bereich des Investierens anschauen, dann haben wir folgende Bereiche:

  • Aktien
  • Immobilien (egal, ob Wohnung oder Haus, Hauptsache fremdgenutzt für die Mieteinkünfte)
  • Gold
  • Anleihen
  • Kryptos

Das sind für mich die größten Investments, die Du tätigen kannst. 

Schauen wir also in die einzelnen Themen rein:

Geld anlegen in Aktien

Warum beginnen wir mit Aktien? Aktien sind mein Lieblingsthema, das Hauptthema des Podcasts und überhaupt super spannend. Außerdem sind Aktien ein Thema fürs Hier und jetzt, und in dieser Folge geht es ja genau darum: Wie Du heute das Geld anlegen solltest.

Wie schätze ich den Aktienmarkt ein?

Die Märkte stehen aktuell ziemlich weit oben. Die magnificent 7 wie die Nasdaq und der S&P 500 stehen alle relativ dicht am All-Time-High. Was man am Aktienmarkt jedoch nicht vergessen darf: Hier gibt es krasse Divergenzen. Das bedeutet im Grunde, dass es Übertreibungen im Markt gibt, die nicht normal sind. Aktuell steht beispielsweise alles super hoch, was mit KI zu tun hat. Andere normale Märkte wie der Russell oder Health Care bleiben aber weiterhin zurück. 

Abgesehen vom ganz normalen Wahnsinn haben wir ein Zinsniveau, bei dem niemand so recht weiß, in welche Richtung man denn nun möchte, wir haben nach wie vor eine viel zu hohe Inflation und auch die Frage nach dem Soft Landing kann niemand abschließend beantworten. Zudem sind die Aktien aktuell von der Bewertung eher teuer als günstig.

Was empfehle ich für das Aktieninvestment?

Wenn Du trotzdem sagst, Du möchtest in Aktien investieren, dann haben wir 3 Bereiche, die besonders spannend sind:

  1. Kursgewinne als Investor
  2. Dividende 
  3. Optionsprämien

Der Fehler, den viele machen, ist das Gesamtvermögen zu betrachten. Ja natürlich soll eben dieses wachsen. Viel wichtiger ist jedoch ein regelmäßiges gutes Einkommen mit einer guten Sparrate und dass Du aus dem Investment einen richtig guten Cashflow erzielst, damit das Konto weiter wächst. Persönlich würde ich von den 80k, die wir für Investments in diesem Beispiel haben, 50k in Aktien investieren. 

Allerdings würde ich in den Bereichen KI und Technologie eher ein bisschen weniger investieren und dafür eher in Bereiche Health Care, Old Economy und den Bankenbereich sowie die Rohstoffe nehmen. Ein Tipp an der Stelle: Wenn Du Top-Unternehmen hast, bei denen die Fundamentaldaten passen, dann sollten die möglichst weit unter der 200-Tage-Linie zu sein, und dann kannst Du überlegen, ob Du dort in die ein oder andere Aktie einsteigst. 

Ganz wichtig: Nicht alle Eier in einen Korb!

Die Streuung in verschiedene Branchen und Werte ist hier besonders wichtig. 

Außerdem: Da die Märkte jetzt gerade recht hochstehen, würde ich nicht die ganzen 50k in Aktien stecken. Arbeite lieber in ein, zwei Tranchen und investiere das Geld Stück für Stück in die ausgewählten Aktien. 

Geld anlegen in Anleihen & Gold

Wenn wir die zweite große Klasse nehmen, möchte ich hier die Anleihen kurz den Immobilien vorziehen, weil wir gerade auch Inflation und Zinsen besprochen haben. Die Zinsen sind auf der Anleihenseite gerade recht attraktiv und geben rund 4 %. 

Hier ist jetzt wichtig zu verstehen: Sollten die Zinsen sinken, ist das für die Anleihen positiv! So streichst Du zusätzlich Kursgewinne ein.

Als in den letzten Jahren die Zinsen bei 0 – 0,2 % lagen, waren die Anleihen entsprechend unattraktiv, denn man lief immer Gefahr, bei steigenden Zinsen auch noch Kursverluste einzufahren. Ich persönlich würde einen Bereich von 10-15k für das Investment in Anleihen empfehlen. 

Die Klasse “Gold” ist schnell abgearbeitet: Aktuell würde ich aufgrund des Preises gar nicht in Gold investieren. Gold ist zudem kein Renditeobjekt, die Rendite ist auf lange Sicht einfach nicht spannend. Eher ist Gold ein Schutz vor Enteignung, Vermögensabbau usw. Wenn ich Gold kaufe, dann grundsätzlich zu Zeiten, wo es gerade nicht so “in” ist. #

Geldanlage Immobilien

Aktuell würde ich auch von Immobilien eher abraten, einfach weil das Handwerker-Thema nach wie vor besteht. Materialien sind sehr sehr teuer geworden, Termine sind rar – on top zu den hohen Zinsen ist es gerade einfach kein guter Zeitpunkt. Wenn Du allerdings seit Jahren auf der Suche bist und zielgerichtet ein bestimmtes Objekt suchst, dann kannst Du aufgrund der Preislage jetzt gerade Glück haben und – vorsichtig formuliert – ein Schnäppchen machen. Die Preise sind um bis zu 30 % zurückgekommen und der Boden ist langsam gefunden.

Wie so oft ist hier auch wichtig: Warum kaufst Du die Immobilie? Willst Du sie drehen mit Flix & Flip (heruntergekommen einkaufen, sanieren, mit Gewinn verkaufen)? Willst Du sie langfristig halten? Wolltest Du einfach schon immer eine Immobilie an der Ostsee haben? Du solltest auf jeden Fall bedenken, dass sich auch die Eigenkapitalsituation deutlich verändert hat: Wo man früher 1-5 % Eigenkapital für den Hauskauf brauchte, braucht man heute eher 15-20 %, um einen einigermaßen erträglichen Zins zu kriegen. 

Geld in Krypto anlegen

Von unserem Investment-Cash würde ich um die 10 % in Kryptos anlegen. Diese sind gerade sehr hochvolatil, deshalb empfehle ich grundsätzlich auch nur die beiden größten: Bitcoin und Ethereum. Krypto ist in der heutigen Zeit durchaus etwas, bei dem man dabei sein darf, weil es Spaß macht. Für mich ist es aber nach wie vor kein Investment, sondern eher eine Glaubensfrage, wenn nicht sogar Zocken. 

Durch die ETFs ist das Thema Krypto jedoch mittlerweile in der Finanzwelt angekommen und für jeden verfügbar. Die Historie ist aber immer noch vergleichsweise kurz: Bei Aktien reden wir von Jahrhunderten, bei Gold sogar von Jahrtausenden. Kryptos hingegen gibt es seit gefühlt 20 Jahren. Krypto ist in der heutigen Zeit definitiv ein Thema, an dem man nicht vorbeikommt. 

Ich kann Dir nicht sagen, wo der Preis sich in den nächsten Jahren hinbewegt. Persönlich habe ich jedoch auch mittlerweile einen kleinen Teil meines Vermögens in Kryptos angelegt, weil ich das Thema ganz spannend finde. Aber wie gesagt, für mich ist das eher “dabei sein ist alles”, als ein ernstzunehmendes Investment.

Kleine Tipps zum Schluss

Abschließend solltest Du bitte folgendes nicht vergessen: ESI ist meine Formel für erfolgreiches Investieren, sie steht für “Einkommen, Sparen, Investieren”. Mach Dir zudem immer bewusst, was der Zinseszinseffekt ist und wie er Dir helfen kann. Schnapp Dir dafür einen Rechner oder eine Tabelle, mach Dir einen klaren Plan, aus dem dann eine gute Strategie hervorgeht. Dann kannst Du alle Vorteile für Dich und Dein Vermögen nutzen. 

So oder so – für erfolgreiches Anlegen und Investieren musst Du wissen, wo Du stehst und wo Du hinwillst – und wie Du dort hinkommst.

Mehr Informationen findest Du auf meiner Webseite:

ulrichmueller.de

Warst Du bereits bei der Online Finance Mastery?

https://mastery.ulrichmueller.de

Sichere Dir jetzt meinen kostenfreien Report:

Jetzt Report sichern: So geht Vermögensaufbau heute wirklich!

Lass‘ uns connecten:

Instagram: instagram.de/ulrichmueller 

Facebook: facebook.com/umwealthacademyLinkedIn: linkedin.com/in/ulrichmuellerofficial