#54 „Schatz, ich bin mal Geld drucken” – Interview mit Philipp Hofer

Vom 07.12.2020




Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von html5-player.libsyn.com zu laden.

Inhalt laden

Als erfolgreicher Unternehmer in der Personalbranche hilft Philipp seit über 25 Jahren Unternehmen zu kontrolliertem Firmenwachstum.

Er selbst investierte über 150.000 Euro in seine eigene Person und bereut keinen einzigen Cent, den er dafür ausgegeben hat. Auch den vierstelligen Betrag, den er durch schlechte Investments in den Sand gesetzt hat, sieht er nicht negativ, sondern als Lehr- bzw. Lerngeld, das ihm heute ermöglicht bessere Entscheidungen für sein Leben zu treffen.

Zeit ist für Philipp eines der wertvollsten Ressourcen, die er am liebsten mit seiner Familie verbringt. Auch sagt er gerne einmal zu seiner Frau „Schatz, ich bin mal Geld drucken”, was mittlerweile ein Running Gag in der Familie ist und er unter anderem auf dem Seminar von Ulrich Müller mitgenommen hat. Gemeint ist aber damit, dass er mittlerweile das System von Ulrich Müller verinnerlicht hat und damit ein Nebeneinkommen generiert.

Eine seiner verrückten Ideen und Träume ist es mit einem Segelboot um die Welt zu reisen und nebenher weiterhin „Geld zu drucken”, sobald Elon Musk damit fertig ist, durch Satelliten Überall auf der Welt Zugang zum internet zu haben – auch auf der Weiten See.

Hier findest Du mehr über Philipp:

hofer-personal.at
Philipps Buch: 5 vor Erfolg

Jetzt im Handel

Sichere Dir noch heute Dein Exemplar!